Lachs, Passionsfrucht und Gurke

Eine Kombination, die nicht geht? Geht nicht, gibt’s nicht! Versuch das Trio Lachs, Passionsfrucht und Gurke doch mal beim nächsten Brunch!

Es ist ja so einfach: nimm‘ am besten eine geschälte Schweizer Salatgurke (während der Sommermonate, denn dann haben sie Saison) und schneide sie in 1 cm dicke Scheiben. Wenn Du magst, kannst Du sie mit ein wenig Salz bestreuen. Darauf setzt Du ein Rauchlachsrösli und dekorierst dies mit einigen Samen der Passionsfrucht. Ein Blickfang, der’s in sich hat. 😉

Und wie war’s?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.