Ich bin raus!

Auf geht’s, auf in ein neues Abenteuer von mir, von CuliNatalie. Ich habe mich entschieden, neue Wege einzuschlagen und das – zu meinem Glück – nicht zu spät. Ich bin froh, dass ich auf die Freiheit (die wir übrigens alle haben!) zurückgegriffen habe und sie nun geniessen darf. Nach einer abwechslungsreichen beruflichen Karriere, die mich zu dem gemacht hat, was und wo ich heute bin und der lehrreichen Zeit gespickt mit unzähligen Projekten, welche mich physisch zwar vielfach nach draussen bewegt hatten (insbesondere bei Events und Reportagen mit Produzenten), sage und tue ich es endlich: Ich bin raus!

Adieu Bürostuhl, tschüss Schreibtisch, bye bye viereckiges «Flimmerding», in das ich – nach meinem Geschmack – nun genug lang reingeguckt habe.
Heute schaue ich auf verschneite Bergspitzen, auf weisse Tannen und – für mich enorm wichtig – in den Himmel! Nein, ich habe mich nicht beim Bergwald-Projekt fix anstellen lassen (kommt vielleicht auch noch? ;-)). Ich bleibe der Gastronomie treu, verlege meinen Wohnort in meine Lieblingsregion, mit der ich auch verwurzelt bin – ich bin seit 18. Dezember 2017 im Unterengadin, genauer gesagt in S-charl, das von Scuol in rund 30 Minuten erreichbar ist. Hier gibt es zwei gute Gasthäuser und ausser einer atemberaubenden Naturkulisse nicht viel mehr. Wenn ich etwas besonders gut kann, dann sind das radikale Veränderungen. Ich bin raus und ich bin glücklich!

Da wir hier am schönsten A…. der Schweiz kein wirkliches Mobilfunk- und Internet haben, müsst Ihr Euch für „mehr“ etwas gedulden. 😉

Und weil’s einfach so gut passt: Seisch en Gruass, wenn mi öper suacht!