Summer im Garta

Während ich diesen Blog schreibe, schlecke ich genüsslich ein feines Glacé und komme vor lauter aufzupassen, dass nichts auf meine Tastatur kleckert, fast nicht mehr dazu meiner eigentlichen Aufgabe nachzugehen. Na ja, immerhin passt’s zum blog-Thema! 😉

Seit heute – evtl. schon einige Tage früher, aber heute habe ich es festgestellt – heisse ich nämlich den Sommer in meinem Gärtli willkommen! Und das will was heissen… genau heissen! Ich, geborenes Winterkind, kann nämlich überhaupt gar nichts mit Hitze und zu viel Sonne anfangen. Anders sehen das meine süssen roten Früchtchen, die sich derzeit zwischen Pfefferminze, Schnittlauch und Oregano von ihrer schönsten Seite zeigen:

Seid willkommen meine ersten Erdbeeren des Sommers!

Unglaublich, welche Freude mir die heisse Saison in diesen Tagen beschert. Umso mehr pflege ich meinen kleinen aber feinen Gartenertrag und hüte jegliches Grünzeug vor dem Vertrocknen. Hätte ich einen (oder zwei) grüne(n) Daumen, wäre hier Platz für Tipps zur Pflege der Erdbeerpflanze. Ich bin nun mal keine Gärtnerin, auch keine Hobbygärtnerin und überlasse das lieber Profis. Immerhin reicht meine hellgrüne Veranlagung so weit, dass es die eine und die selbe Pflanze vom Sommer 2015 bis heute ohne grosse Beachtung, Eingriffe und Düngung (!) schafft, mich kulinarisch zu entzücken.

Willkomma liaba Summer i mim Garta!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.