Eingeschneit

Eigentlich sollte ich jetzt auf dem Weg in Richtung Zivilisation sein, der liebe Petrus möchte es wohl anders. Ich sitze nun zusammen mit sehr angenehmen Hausgästen in unserem gemütlichen Restaurant und versuche mit den wenigen und heute sehr beliebten WLAN-Strahlen diesen Blog zu veröffentlichen. Digitale Zwangspausen verbringen wir mit Schnee schaufeln und … Schnee schaufeln. 

Es ist nicht das erste Mal, dass wir eingeschneit und alle Wege nach Scuol aufgrund grosser Lawinengefahr gesperrt sind. Neu ist für mich aber, dass ich auch ganz gelassen auf eine Strassensperre reagieren kann. ? Ich habe mich zwar sehr auf «draussen» gefreut und im entscheidenden Moment keine Luftsprünge gemacht, aber – unglaublich aber wahr – ein Drama lässt sich mit guter mentaler Vorbereitung vermeiden. Zum Glück bin ich durch und durch eine offene Frohnatur. Dies hilft mir auch hinsichtlich aller Pläne, die Frau Holle derzeit mit Petrus schmiedet. Darum mein Wort zum heutigen Schneetag: Nimm’ die Dinge so, wie sie sind und sei auf alle Eventualitäten vorbereitet – auch auf eine spontane Party von Frau Holle und Petrus.

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Renate Battaglia sagt:

    Hallo Natalie ? Gute Einstellung ??

    1. Renate Battaglia sagt:

      Gute Einstellung ??

  2. Claudia Gantenbein -Fratschôl sagt:

    allegra Natalie
    das machsch du genau richtig,, nid stressa und witter Schnee schuufla und Natur gmûssa?

    Salûds
    tanti

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.