Fluffige Ziger-Gnocchi mit Steinpilzen und Thymian

Wenn’s Dir auch so ergangen ist und Dir diesen Herbst die Pilze von alleine ins Körbli gesprungen sind, dann empfehle ich Dir dieses sensationell einfache und leckere Rezept wärmstens.

500g Ricotta
1 Glarner Schabziger-Stöckli, gerieben (100g)
150g Weissmehl
2 Eier
1 TL Salz
1 Prise Muskat
4-8 frische Steinpilze (je nach Grösse), gerüstet, in 5mm dicke Scheiben 20g Glarner BergButter
Einige Zweige frischer Thymian
Fleur de Sel
Glarner Schabziger zum Dekorieren

Alle Zutaten bis und mit Muskat in einer Schüssel gut verrühren oder mit dem Mixer kurz mischen. Einen Kochtopf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig portionenweise auf ein mit Mehl bestreutes Rüstbrettli geben. Die Hände kräftig in Mehl tunken und das fluffige Häufchen zu einer ca. 1.5cm dicken Rolle formen. Diese im Abstand von ca. 3 cm in schräge Stücke/Gnocchi schneiden. Wer sie lieber kürzer mag, schneidet kleinere Stücke. Die Teigklösschen ins siedende Wasser geben und während rund 7 Minuten ziehen/köcheln lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und auf einem grossen flachen Teller etwas abkühlen lassen. 

Die Pilze in der heissen Bratpfanne mit Butter mind. 5 Minuten dünsten, sodass sie gut durch sind und eine leicht braune Farbe bekommen.  Dann die Gnocchi und den gezupften Thymian dazugeben und kurz mitschwenken. Auf vorgewärmte Teller anrichten, mit einem Thymianzweig garnieren, mit etwas Fleur de Sel bestreuen und wer’s noch würziger mag, mit zerbröckeltem Schabziger dekorieren.

En Guata! 😉