Site Overlay

Kartoffel-Speck-Wähe mit Alpkäse und Ziger-Crumble

Auch wenn mir fast jede Wähen-Variation schmeckt, diese hier schmeckt mir besonders gut. Liegt’s vielleicht am knusprigen Ziger-Belag? 

Zutaten für eine Wähe mit einem Durchmesser von 30 cm:

Füllung
1 Runder Mürbeteig, ausgewallt
150 g Bratspeck
1 mittelgrosse Zwiebel
4 mittelgrosse Kartoffeln, festkochend
100 g Glarner Alpkäse, gerieben

Guss
2 dl Vollmilch
100 g Doppelrahm-Frischkäse *
1 Freiland-Ei
2 TL Maizena
1 Prise Salz
1 Prise Muskatpulver
1 Prise Cayennepulver
Etwas frischer, gehackter Schnittlauch
* für Schabziger-Fans: ersetze dies einfach mit einem Glarner Grüessli!

D’Crumble
40 g vom Glarner Schabziger-Stöckli, gerieben 
40 g Butter, zimmerwarm80 g Weissmehl

Zubereitung:

Beginnen wir mit dem Belag, der dauert am längsten. Den Speck in dünne Streifen schneiden, die Zwiebel rüsten und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, längs vierteln und in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Den Speck und die Zwiebelwürfel in einer Bratpfanne (ohne Zugabe von Fett) auf mittlerer Stufe anrösten. Nach ca. 8 Minuten die Kartoffelwürfel dazugeben und das Ganze noch weitere 5 Minuten auf hoher Stufe dünsten. Die Füllung auf einen flachen Teller geben und auskühlen lassen. Den Ofen vorheizen, Umluft/Heissluft 200 Grad.

Und siehe da, nun sind wir schon beim Guss!  Dazu alle Zutaten in einem hohen Gefäss gut verquirlen. Den kalten Teig in die Kuchenform geben, die abgekühlte Füllung, den Alpkäse und den Guss gleichmässig darauf verteilen. Ab in den Ofen damit!

Jetzt machen wir uns an die Streusel (engl. crumble). Die Butter, das Mehl und den Schabziger mit den Händen zu einem kompakten und bröseligen Teig kneten. Nach den ersten 10 Minuten der Backzeit die Streusel gleichmässig auf der Wähe verteilen und weitere 20 Minuten backen.

Fertig ist sie, die Wähe für Schabziger-Geniesser. 😉

En Guata! 

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

0