Ziger-Shortbread mit Frischkäse-Mousse, Radiesli und Sprossen

Lust auf Apéro-Häppchen, die noch niemand kennt? Frühlingshaft würzig, so kommt es her, das neuste Rezept von und mit CuliNatalie.

Dieses gluschtige Rezept setzt sich aus 3 Komponenten zusammen. Wir beginnen mit der aufwändigsten, dem knusprigen Untergrund, dem etwas anderen Shortbread. Mit den folgenden Zutaten backst Du 25 Stück:

85g BergButter
1 Schabziger-Stöckli, gerieben (100g)
125g Weissmehl

0.5dl Vollrahm
Gelbe Lebensmittelfarbe
Blaue Lebensmittelfarbe
Sesamkörner

Die Butter sehr schaumig rühren, den geriebenen Schabziger und den Rahm daruntermischen. Die Lebensmittelfarben (ca. 2 TL) miteinander zu einem Hellgrün vermischen und dazugeben. Mehl von Hand mit der Butter-Käse-Masse verkneten. Den Teig in eine ca. 5cm dicke Rolle formen. In Klarsichtfolie einpacken und 1 Std. kaltstellen. Danach auspacken und in ausreichend Sesamsamen rollen. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft). Knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die «Guatzli» für 15 min im Ofen backen. Anschliessend auf einem Gitter auskühlen lassen.


Währenddessen kann mit dem Frischkäse-Mousse begonnen werden. Dazu benötigt man Folgendes:

100g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
100g Halbfettquark
1 Prise Salz
1 Prise Paprikapulver
1.5dl Vollrahm, geschlagen

Den Frischkäse gut mit allen Zutaten bis und mit dem Paprikapulver vermischen. Dann den geschlagenen Rahm darunterziehen und ca. 1 Stunde kühlstellen. 1 TL vom Mousse auf jedes Shortbread geben.

Nun geht’s zur dritten und letzten Komponente, der Dekoration. Dafür braucht es folgende Zutaten:

7 Radiesli, gewaschen und geviertelt
50g Radieschen-Sprossen

Wie ich die Häppchen anrichte, seht Ihr auf meinen Fotos. Eurer Fantasie sind aber natürlich wie immer keine Grenzen gesetzt. En Guata! 😉